Kategorien
Allgemein blog Messen

Rückblick: Patagona unterwegs auf Messen & Events

Messen & Events: Patagona war querbeet unterwegs

In den letzten beiden Monaten war einiges los – das Patagona-Team hat sich auf verschiedenen Messen der Branche präsentiert und mit einem kleinem Give-Away die Blumenherzen höher schlagen lassen…ein Rückblick:

eCommerce Expo Berlin

Seed-Bottles

Erstmalig auf der eCommerce Expo in Berlin

Am 15. Februar fand die dritte E-Commerce Berlin Expo statt und wir von Patagona waren zum ersten Mal als Aussteller mit von der Partie. Mit über 4.000 Besuchern war der Start in die Messesaison erfolgreich und wir haben uns gefreut, den ein oder anderen Bestandskunden an unserem grünen Stand begrüßen zu dürfen. Neben vielen E-Commerce Unternehmen und Business Solution Providern hatten wir das Vergnügen, neben unserem Pricemonitor auch kleine Seed-Bottles als Andenken zu verteilen.

Unser diesjähriges Give-Away: eine Wildblumenmischung zum Aussähen in Form von “Seed-Bottles”

…weiter ging es in Dortmund auf der

Net&Work

Mit seiner ersten eigenen Messe hat der Händlerbund ein Zusammentreffen mit einer großen Auswahl an Vorträgen, Workshops und Roundtabels für die e-Commerce Branche ermöglicht. In unserem exklusiven Workshop haben wir mit Online-Händlern individuell ein Repricing-Canvas durchgeführt. Dabei hat Max Bank anhand der individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer aufgezeigt, welche Potenziale durch den Einsatz eines Repricers wie dem Pricemonitor genutzt werden können.

Repricing Canvas

Es ist kein Geheimnis: oftmals hilft es nach rechts und links zu schauen, um voneinander zu lernen. Deshalb haben wir uns dieses Jahr dazu entschieden, zu einem Key Account Workshop in unserem Office Darmstadt einzuladen, um einen Teil unserer Kunden zusammenzubringen und uns einen Tag lang in intensiven Roundtables den Themem “Projekt Repricing im Unternehmen”, “Multichannel und Internationalisierung” sowie “Intelligente Preisstrategien” zu widmen. Die Einheiten wurden zusammen mit unseren Entwicklern vorbereitet und durchgeführt und wir freuen uns, dass es zu einem inspirierenden und spannenden Erfahrungs- und Ideenaustausch untereinander kam.

Eine weitere Messe, die wir dieses Jahr zum ersten Mal besucht haben, war die zwei mal im Jahr stattfindende

IAW in Köln

Bei der dreitägigen Messe für internationale Aktions- und Importwarenmesse konnten wir uns mit dem Thema Marktanalyse, Preisbeobachtung sowie Repricing als Dienstleister präsentieren und einige neugierige Teilnehmer mit dem Thema vertraut machen. Wir freuen uns auch auf der IAW im Herbst vom 19. – 21. September 2018 in Köln wieder dabei zu sein.

Schon zwei Tage später fand in Kassel der

Online-Händler-Kongress

organisiert von plentymarkets  in Kassel statt. Mit viel detailtreue konnte unter dem Thema ‘Glocal Heros of eCommerce’ einmal mehr gezeigt werden, wohin sich in Zukunft die Branche entwickelt. Besonders freuten wir uns, durch unseren Vortrag einen eigenen Teil damit beigetragen zu haben.

OHK von Plenty Markets

… und zu guter letzt hieß es – alle Jahre wieder:

Internetworld 2018 – München

Die zweitägige Internetworld Expo in München gehört mittlerweile seit der Gründung von Patagona fest ins Messe-Repertoire: so waren wir dieses Jahr zum 4. Mal mit unserer innovativen Preisbeobachtungs- und Repricing-Lösung auf einer der größten und wichtigsten E-Commerce Messe Deutschlands vertreten.

Dieses Jahr konnten wir außerdem mit einem Vortrag zum Thema “Preisstrategien im Online-Handel” zu wichtigen Brancheninsights beitragen und so Interesse an dem spannenden Thema der Preissetzung wecken. Auch wer nicht dabei sein konnte – bei Interesse an der Vortragsunterlage, kann gerne eine E-Mail an kontakt@patagona.de senden und wir stellen diese auch gerne noch nachträglich zur Verfügung.

What’s next?

Wir besuchen diese Woche die International Retailing Expo in Birmingham und stellen dort erstmals unsere Preisbeobachtungs- und Repricing Lösung im Großraum Großbritannien vor. Wir sind gespannt, welche Eindrücke wir mitbringen werden – mehr Infos folgen!

Kategorien
blog Messen Veranstaltungen

Repricing mit Patagona auf dem e-Commerce Day 2017 vertreten

Am 12. Mai hat Real Brancheninsidern und Interessierten die Gelegenheit gegeben, sich in Köln auf dem e-Commerce Day zu treffen und auszutauschen.

Neben der eindrucksvollen Kulisse des Kölner RheinEnergie Stadions bot die Fachmesse für den Online-Handel 30 spannende Fachvorträge an und zeigte heiße Trends des eCommerce auf. Und so waren auch wir von Patagona wieder mit unserem Pricemonitor und dem Thema Repricing dabei.

Der Ausblick von unserem Messe-Stand

Schon im Vorfeld heiß diskutiert…

Beim letzten e-Commerce Day 2016 war die Übernahme des Marktplatzes Hitmeister durch den Handelskonzern Real grade vier Wochen alt. Die bereits einjährige Zusammenarbeit beim diesjährigen e-Commerce Day hatte innerhalb der Branche schon im Vorfeld für viele Diskussionen gesorgt, bietet der neue real.de Marktplatz doch die Chance, auf dem deutschen Markt ein wirkliches Gegengewicht zum Branchenriesen Amazon zu bilden. Die fast doppelte Menge an Austellern im Vergleich zum Vorjahr indiziert die Erwartungen, die die Branche an den neuen Marktplatz hat. Vor diesem Hintergrund zogen wir nun zum vierten Mal in Folge mit unserem Stand nach Köln.

Preisstrategien und Automatisierung stehen im Fokus

Einige unserer Kunden nutzten die Gelegenheit Ihre Projekte nochmal im persönlichen Gespräch mit uns zu besprechen und voran zu treiben. Der Großteil der Besucher an unserem Stand waren aber Interessierte, die noch am Anfang Ihres Repricing-Projektes stehen. Insbesondere die Themen “Preisstrategien” und “Automatisierung” standen während der Gespräche im Vordergrund.

v. l.: Andreas, Maximilian, Tim und Milena

Und so nutzen auch wir die Gelegenheit uns weiter zu vernetzen. Zahlreiche Shop- und ERP-Anbieter waren ebenfalls auf der Messe und für einige dieser Systeme wie Presta Shop, Magento und Vario 8 wird es bald ein Pricemonitor Plugin geben bzw. ist deren Entwicklung bereits im Gange.Am Ende war auch die Aftershowparty wieder ein großer Spaß. Kölsch-Rock von der Band “Cat Ballou”, ein gutes Buffet und Freibier sorgten für eine gute Stimmung bei Ausstellern und Besuchern des  e-Commerce Day gleichermaßen.

Wir freuen uns nächstes Jahr wieder dabei zu sein!

Kategorien
blog Messen Veranstaltungen

Das Patagona Team auf der Internet World 2017

Am 7. und 8. März öffnet in München die Internet World  ihre Tore. Sie ist eine der größten und wichtigsten Messen im Bereich E-Commerce in Deutschland. Aussteller rund um die Themen Marketing, ERP- und Shopsystem, Payment, Logistik etc. werden in München Ihre Lösungen für Online-Händler präsentieren.
Mit uns von Patagona wird auch das Thema Repricing wieder auf der Messe vertreten sein.

Treffen Sie uns in München

Wir würden uns freuen Sie bei dieser Gelegenheit persönlich kennen zu lernen. Sie finden uns gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Cateno am Stand E 243 – Halle A6.

Schreiben Sie uns eine Mail an kontakt@patagona.de, um einen Termin zu vereinbaren oder tragen Sie Ihren Terminvorschlag in das Formular unten auf der Seite ein, dann nehmen wir uns gerne Zeit für Sie.

Für den kleinen Hunger gibt es bei uns am Stand übrigens leckere Bratwürstchen 🙂

Kategorien
blog Messen

Patagona auf der Internet World 2016 in München

Internet World 2015, 24.03.15 Messetag 1 Foto: Marion Vogel
Foto: Marion Vogel

Die Internet World ist die Pflichtveranstaltung für Online-Shop-Betreiber und Service-Anbieter aus dem E-Commerce-Umfeld.
Und natürlich darf Patagona als Anbeiter innovativer Preisbeobachtunges- und Repricing-Lösungen nicht fehlen.
Wir freuen uns jetzt schon auf spannende Gespräche und die tolle Atmosphäre, die wir auch letztes Jahr schon genießen durften. Sie finden uns am Stand E251 in Halle B6, zusammen mit unserem Kooperationspartner Cateno. Wir freuen uns auch dieses Jahr wieder, gemeinsam in München vertreten zu sein.
Besonders freuen wir uns, die Integration des Pricemonitors in Cateno 5 vorstellen zu dürfen.

Dank der engen Zusammenarbeit der beiden Unternehmen und der daraus resultierenden Integration, können Shop-Betreiber aus dem microtech-Umfeld (büro+ und ERP-Complete) nun einfach wie nie ein automatisches Repricing Ihres Sortiments durchführen.

Wir würden uns über einen Besuch von Ihnen freuen.
Melden Sie sich gern persönlich bei uns, um einen Termin zu vereinbaren:

iw2016-profilicon-mit_320x320

Kategorien
blog Messen

Rückblick: Patagona auf der Internet World 2015 in München

Ende März fand in München die Internet World, eine der größten eCommerce Messen Deutschlands, statt. Auch wir haben es uns nicht nehmen lassen vor Ort zu sein.

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Cateno fand man uns am Ende der Halle B1. Zwei Tage lang führten wir Gespräche mit unseren Kunden, neuen Interessenten und potenziellen Kooperationspartnern.

Patagona Internet World München
v.l. Max Bank, Andreas Frankenberger, Tim Scharmann

Visitenkarten wurden dabei schneller getauscht als Fußballbildchen zu WM-Zeiten. Nächstes Jahr sind wir sicherlich wieder dabei.

Kategorien
blog Händler Online-Marktplätze Preisvergleichsseiten Repricing

Online vergleichen mit Online-Preisvergleichsseiten – Eine Studie

Der Kunde von heute vergleicht Preise online. Das ist sicherlich keine große Neuigkeit. Neu dagegen sind die Erkenntnisse, die das Marktforschungsinstitut Global Market Insite bei der Untersuchung des Kundenverhaltens beim Online-Preisvergleich gewinnen konnte.Das ganze geschah im Rahmen einer Studie, in deren Rahmen 1.000 Nutzer befragte wurden und die von der Internet World Business in Auftrag gegeben wurde.Bevor wir uns die Studie etwas genauer betrachten, gleich einmal vorweg die wichtigsten Thesen, die sich aus der Studie ableiten lassen:
    1. Die überwiegende Mehrheit der Verbraucher überprüft vor dem Kauf die Preise online
    2. Es gibt deutliche Verhaltensunterschiede zwischen Männern und Frauen
    3. Ebenso gibt es Unterschiede in den verschiedenen Produkt- bzw. Leistungssegmenten
    4. Google macht das Rennen bei den Preisvergleichern
Preise vergleichen im Internet

Preisvergleich – ein Massenphänomen

Genauso wie im stationären Handel, vergleichen die Verbraucher auch im Online-Handel die verschiedenen Angebote miteinander. Aus Verbrauchersicht ist im Online-Handel dies unter Zuhilfenahme sogenannte Preisvergleichsseiten sehr einfach und komfortabel.
Da der Vergleich durch wenige Mausklicks bzw. Fingertipps (Stichwort: Tablet und Smartphone) möglich ist, wird dieser Vergleichsdienst sehr gerne in Anspruch genommen.
Die GMI-Studie fand hierzu heraus, dass 7 von 10 Verbrauchern vor dem Einkauf “meistens” oder sogar “immer” die Preise verschiedener Anbieter vergleichen.

Sind Frauen preissensibler, als Männer?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Es ist viel mehr so, dass Frauen in manchen Bereichen häufiger als Männer die Preise vergleichen. In anderen Produkt- bzw. Leistungssegmenten haben dagegen die Männer die Nase in puncto Preissensibilität vorn.
Insgesamt ergab die Studie für die verschiedenen Segmente in Verbindung mit dem Geschlecht folgendes Bild:

“Für welche dieser Produkte haben Sie online Preise verglichen?”

“Für welche dieser Produkte haben Sie online Dienstleistungen verglichen?”





Große Unterschiede bei den Marktsegmenten

Wie die Darstellungen oben zeigen, bestehen große Unterschiede im Vergleichsverhalten in verschiedenen Marktsegmenten.
So werden Elektronikartikel sehr stark preislich verglichen: 75% der Männer und 60% der Frauen gaben an, hier Preisevergleicher zu rate zu ziehen. Dagegen werden beispielsweise Bücher eher selten verglichen (Männer: 24% und Frauen: 38%).
Bei Dienstleistungen sind es besonders Strom und Gas, die sich einem starken Vergleich ausgesetzt sehen (Männer: 53% und Frauen: 44%). Hausratsversicherungen bilden hier das Schlusslicht: Lediglich 18% der Männer und nur 12% der Frauen gaben an, hier einen gezielten Preisvergleich durchgeführt zu haben.

Die beliebtesten Preisvergleicher

Wenn es um den gezielten Preisvergleich geht, nimmt Google eine Führungsrollen ein. Die Hälfte aller Befragten gab an, zuerst auf Google nach alternativen Angeboten zu suchen und Preise zu vergleichen. Die Studie trennt hier übrigens inhaltlich nicht zwischen den Suchmaschine Google und dem Preisvergleichsportal Google Shopping.
Neben Google gibt es drei Preisvergleichsseiten, die sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Hier gaben je 12% der Befragten an, die jeweilige Seite als Einstiegspunkt ihres Preisvergleichs zu nutzen. Interessant ist es angesichts der amerikanischen Dominanz im E-Commerce an dieser Stelle festzustellen, dass es sich bei diesen drei Seiten um deutsche Portale handelt: idealo.de, guenstiger.de und billiger.de.

Was heißt das für mich als Händler?

Verbraucher haben schon lange erkannt, dass man Preise bequem über eine Preisvergleichsseite oder – Apps vergleichen kann um so das günstigste Angebot zu ermitteln.
Natürlich wurden Preise auch "offline" schon immer verglichen, der Online-Händler steht dennoch vor einer gänzlich anderen Herausforderungen, als der klassische Ladenbesitzer: Das Internet kennt keine Distanz und so konkurriert der Online-Händler automatisch mit allen anderen Online-Händlern derselben Branche um die Gunst des Verbrauchers. Im stationären Handel wägt der Verbraucher ab, ob ihm ein günstigeres Angebot der Konkurrenz den weiteren Weg wert ist oder nicht. Im Internet ist der Preis oft das einzig wirklich ausschlaggebende Kriterium.

Doch wie soll man nun als Online-Händler auf dieses Verhalten reagieren? In jedem Fall ist es essenziell wichtig, einen genauen Überblick darüber zu haben, wie die eigene preisliche Positionierung im Vergleich zur Konkurrenz aussieht. Konkret heißt das: Die Angebote von Preisvergleichsseiten und Marktplätzen sollten systematisch erfasst werden. Nur so kann man eine Grundlage schaffen, auf der man fundierte wirtschaftliche Entscheidungen treffen kann.
Idealerweise schließt sich der Angebotserfassung die automatische Berechnung der optimalen Preise an. Man spricht in diesem Fall von Repricing.

In unserem Artikel über Repricing erfahren Sie mehr darüber, wie Händler ihren Absatz und ihre Marge durch gezieltes Repricing verbessern können:

Zum Artikel: Repricing

Insbesondere bei der Darstellung von Preisen gibt es rechtlich viel zu beachten und nur wer die möglichen Fallstricke kennt, kann diese auch wirksam umgehen weiß Ivan Bremers, Volljurist beim Händlerbund:

Zum Gastbeitrag: Recht beim Repricing

Die Ergebnisse der Studie, die von der Internet World Business in Auftrag gegeben wurden, können Sie hier nachlesen.