Kategorien
Allgemein blog Händler Online-Marktplätze

Neue Kennzeichnung bei ebay: “Super Preis” soll mehr Verkäufe generieren

Der Online-Marktplatz-Riese eBay will vertrauenswürdige Verkäufer noch weiter unterstützen und hat zu diesem Zweck die neue Kennzeichnung “Super Preis” eingeführt. Zu finden ist sie in den Suchergebnissen.

Verkäufer können so ihre Angebote noch mehr hervorheben, um mehr Käufer zu gewinnen. Doch dazu müssen verschiedene Faktoren erfüllt sein – denn die Kennzeichnung kann man nicht dazu buchen.

Was müssen Verkäufer beachten

Ob und wo die neue Kennzeichnung “Super Preis” angezeigt wird, hängt bisweilen von unterschiedlichen Faktoren ab:

      1. Angebote mit Servicestatus “Überdurchschnittlich” oder “Verkäufer mit Top-Bewertung” werden mehr berücksichtigt
      2. Eindeutige Produktkennzeichnung und Artikelmerkmalen für neue Artikel: Ziel ist die Zuordnung von gleichartigen Produkten
      3. Ein wettbewerbsfähiger Preis des Artikels im Vergleich zu gleichen oder ähnlichen eBay-Angeboten ist von Vorteil
      4. Angaben zu den Versandkosten
      5. Das jeweils gewählte Angebotsformat (Festpreis oder Auktion, etc.)
      6. Relevanz des Artikels – gemessen an der Häufigkeit der Suche nach dem Artikel innerhalb eines bestimmten Zeitraums 
      7. Passt das Angebot zu den Suchbegriffen des potentiellen Käufers?

Die Platzierung in den Suchergebnissen wird somit weiterhin von den Faktoren für “Beste Ergebnisse” beeinflusst.

Bleiben Sie konkurrenzfähig auf eBay – mit dem Pricemonitor

eBay ist als beliebter Online-Marktplatz bei vielen Händlern als Verkaufskanal hart umkämpft. Oftmals wird dabei der gleiche Artikel von einer Vielzahl dieser auf eBay angeboten wird. Eine entscheidende Rolle spielt natürlich somit der Preis.

Online-Händler sind daher gut beraten, die Preise der eBay-Konkurrenz im Blick zu behalten und gegebenenfalls mit Preissenkungen oder Preiserhöhungen entsprechend zu reagieren. Der Pricemonitor dient hierfür als wichtiges Tool.

So verhilft Ihnen der Pricemonitor zum “Super Preis”

        1. Er erfasst zunächst alle Angebote für einen Artikel auf eBay
        2. Die Angebotserfassung kann auf Basis von EAN/GTIN, Herstellernummern oder auch basierend auf beliebig vielen, individuell festlegbaren Suchphrasen geschehen
        3. Insbesondere die Suche nach Angeboten anhand der für eBay typischen Aspects Filter sind im Pricemonitor möglich
        4. Blacklist- und Whitelist-Filter erlauben Ihnen maximale Kontrolle darüber, welche Angebote für die Preisberechnung als relevant eingeschätzt werden – sodass Sie ihren wettbewerbsfähigen Preis nicht an Händlern ausrichten, die aufgrund von anderen Faktoren die Kennzeichnung “Super-Preis”, oder eben nicht, erhalten
        5. Neben einfachen Preisstrategien (z.B. mit dem Günstigsten gleichziehen) können Sie selbst komplexe Strategien abbilden. Mithilfe des Pricing Strategy Builder können Sie ihre Strategien sehr intuitiv und flexibel bauen.
        6. Die optimierten Preise können auf Wunsch direkt in eBay angepasst werden
        7. Falls Sie ein ERP- oder Warenwirtschaftssystem einsetzen, können die optimierten Preise auch dorthin übermittelt werden
        8. Marktanalysen erlauben es Ihnen den Markt immer im Blick zu behalten

Fazit

Eine Garantie für den Anspruch auf die Kennzeichnung “Super Preis” für das eigene Angebot, sofern man dieses beanspruchen möchte, ist nicht vollständig planbar. Jedoch kann so eine Kennzeichnung zu zusätzlichen Käufen auf eBay führen.

Mit dem Pricemonitor können Sie sich als Händler optimal darauf vorbereiten – vor allem um Ihre Artikelpreise konkurrenzfähig zu gestalten. Die Konkurrenz im Blick behalten, Preise dynamisch und wettbewerbsfähig ausrichten sowie die Auswahl zwischen verschiedenen Frequenzen: Der Pricemonitor ist flexibel einsetzbar und passt sich Ihren Bedürfnissen als Händler an.

Dabei spielt es keine Rolle, wie Sie Ihre individuellen, zeitlichen Frequenz-Präferenzen setzen. Sei es mehrmals am Tag, einmal pro Woche, monatlich oder mit der Konzentration auf das Wochenende – mit dem Pricemonitor können Sie stets und vor allem dynamisch Ihre Preisstrategien umsetzen.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen natürlich sehr gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns dazu einfach.

Kategorien
Allgemein blog

Nachträglich Strategien einfügen – Pricing Strategy Builder Update

Unser Ziel ist es den Pricing Strategy Builder auf der einen Seite so benutzerfreundlich wie möglich, auf der anderen Seite aber auch mit viel technischer Power auszustatten, um die feinsten Strategien zu verwirklichen. Wir berichten nun regelmäßig über die neuesten, schrittweisen Verbesserungen.

Heute zeigen wir Ihnen, wie Sie nachträglich Elemente in Ihrem Strategiebaum hinzufügen können.

  1. Benutzer können Elemente hinzufügen und Strategiezweige an den Anfang des Baumes verschieben/kopieren
  2. Benutzer können Elemente hinzufügen und Strategiezweige an den Anfang eines Strategiezweiges verschieben/kopieren

Anwendung I: nachträgliches Hinzufügen einer Sommer-Strategie

Ein konkreter Anwendungsfall hierfür könnte folgendes Beispiel sein: Die Standard-Strategie eines Online-Händlers soll durch eine Sommer-Strategie nachträglich ergänzt werden.

Außerdem ist es per Drag & Drop möglich, neue Elemente nachträglich zwischen zwei bestehende Elemente zu platzieren.

  1. Wenn ein Element auf den horizontalen Pfeil gezogen werden, wird das Element zwischen zwei anderen Elementen einfügt und verschiebt Elemente rechtdavon weiter nach rechts.
  2. Wenn ein Element auf einen vertikalen Pfeil gezogen werde, wird das Element unten eingeschoben.

Anwendung II: nachträgliches Hinzufügen einer Wochenend-Strategie

Ein konkreter Anwendungsfall hierfür könnte folgendes Beispiel sein: Die Standard-Strategie eines Online-Händlers soll durch eine Wochenend-Strategie nachträglich ergänzt werden.

Die Visualisierung ihrer Preisstrategien durch den Pricing Strategy Builder unterstützt Sie dabei, ihre Möglichkeiten der Preisstrategien voll auszuschöpfen. Durch die Baumstruktur sowie der einzelnen Erklärungen, ist es ein Leichtes, jede Strategie nachvollziehen zu können – auch wenn Sie diese nicht selbst angelegt haben.


Unser Support steht Ihnen tatkräftig zur Seite bei all Ihren Fragen zum neuen Pricing Strategy Builder. Buchen Sie doch direkt eine kostenlose Trainingssession mit unserem Support Team, um den Pricing Strategy Builder kennezulernen.

Kategorien
Allgemein blog Online-Marktplätze

Produktverkauf für Händler soll kostenlos werden – Google stellt Pläne vor

„It’s now free to sell on Google.“, so kündigt Google die Neuerungen für Online-Einzelhändler in seinem Unternehmensblog an. Verkaufen auf Google soll attraktiver gestaltet werden und die Kundschaft leichter erreichbar sein: Google plant nun also den Verkauf von Produkte über Google Shopping für Händler kostenlos anzubieten. Doch was heißt das genau?

In Kürze

Die Suchergebnisse auf der Registerkarte “Google Shopping” sollen in erster Linie aus kostenlosen Einträgen bestehen. Dies soll wiederum bei der Kontaktaufnahme mit den einzelnen Verbrauchern unterstützen. Anzumerken ist, dass die Händler dafür nicht aktiv bei Google werben müssen. In den USA ist dies schon möglich, der Schritt Richtung globalen Rollout soll noch vor Ende des Jahres 2020 geschehen.

Was bedeutet dies konkret?

Eine höhere Reichweite

  • Für die Einzelhändler bedeutet dies, dass sie nun eine kostenlose Alternative zum Erreichen von Kunden bei Google haben.
  • Somit ist theoretisch auch eine kostenfreie, höhere Reichweite ihrer Angebote möglich.

Kostenloser Einstieg

  • Bisher haben sich vor allem kleinere Einzelhändler gescheut das Listing auf Google Shopping zu nutzen, da dort Kosten aufkommen könnten.
  • Die kostenlosen Listings könne vor allem für kleinere Händler, die sich noch nicht mit Google Shopping und Google Ads vertraut gemacht haben ein erster Einstieg sein. Die “provisionsfreie” Alternative gibt es bisher nur dort.

Geringe Einstiegsbarriere

  • Neue User benötigen nun nicht mehr zwangsläufig ein Google Ad Konto dafür. Geplant ist zudem eine Kooperation mit Paypal, um den Onboarding-Prozess fließender zu gestalten.

Mehr Konkurrenzdruck

  • Bedeuten mehr Einzelhändler gleich einen hohen Konkurrenzdruck? Mit dem Angebot von Google werden sicherlich mehr Händler als zuvor auf der Plattform anbieten und sich der Wettbewerbsdruck verschärfen.

Tipp:

Mit dem Pricemonitor können Sie alle Angebote online erfassen und einsehen. Sie können erstmal schauen, wer Ihre Konkurrenz auf Google Shopping ist und dann überlegen, wie sie sich preislich positionieren wollen.

Hierfür bieten wir mit unserem Pricing Strategy Builder ein umfassendes Tool, ihre Positions- und Preisstrategie individuell und dynamisch abzubilden.

Somit haben Sie die Konkurrenz immer im Blick gleichzeitig immer aktuelle Preise.

Schon mit wenigen Preisregeln können Sie entweder ihr ganzes Sortiment oder auch nur Teile beherrschbar machen.

Was ist nun zu tun?

Der globale Rollout soll noch in diesem Jahr über die Bühne gehen. Eine Überlegung zum Einsatz des Google Listing für das eigene Geschäft ist somit ratsam und sinnvoll. Zusätzlich kann die kostenlose Sichtbarkeit von Nutzen sein, um eigene Produkte über einen weiteren Kanal zu pushen.

Vorbereitung ist dabei alles: Händler können schon heute Daten auslesen, beobachten sowie zukünftige Strategien definieren – mit Hilfe des Pricemonitors und der Anbindung an Ihr federführendes System gelingt dies reibungslos.

Mit dem Pricemonitor von Patagona können Sie sich optimal auf ein Listing vorbereiten und damit:

  • Eine korrekte und zuverlässige Erkennung / Zuordnung von angebotenen Artikeln auf Google Shopping erreichen
  • Mit wenigen Preisregeln große Sortimente beherrschbar machen
  • Der Konkurrenz immer einen Schritt voraus sein!

5 Gründe für eine Nutzung der Google Shopping Listings

  • Um bestehende Paid-Kampagnen zu pushen
  • Um höhere Sichtbarkeit auf der Shopping-Suchseite zu generieren
  • Um einen ersten Einblick in Google Shopping zu bekommen
  • Um eventuell Nischenprodukte für eine breitere Masse an potenziellen Kunden prominenter darzustellen
  • Um in Verbindung mit einem Pricing Tool von Sichtbarkeit und Traffic zu profitieren