Kategorien
blog Händler Hersteller Pricemonitor Repricing

Marktbeobachtung und Repricing für Genussmittel

Im folgenden Beitrag zeigen wir Ihnen, wie man ein Repricing-Tool für Produktgruppen wie Wein, Kaffee oder Spirituosen richtig konfiguriert. Die Prinzipien lassen sich auch auf andere Produktkategorien wie Bodenbeläge, Textilien, Kosmetik etc. anwenden. So haben Sie die Möglichkeit, systematisch nach den Angeboten Ihrer Konkurrenz zu suchen und sich automatisch neue Preisempfehlungen für Ihre eigenen Angebote berechnen zu lassen.

Marktbeobachtung & Repricing für Genussmittel wie Kaffee, Wein oder Spirituosen

Alle relevanten Angebote erfassen

Der Pricemonitor arbeitet in der Regel mit eindeutigen Produktkennzeichnungnen wie der GTIN (EAN), um eine exakte Zuordnung der Wettbewerbsangebote zum eigenen Angebot herstellen zu können. Insbesondere für Genussmittel gibt es eine solch eindeutige Produktkennzeichnung aber häufig nicht. Oder es lassen sich zwar Angebote z.B. auf ebay über die GTIN finden, es gehen Ihnen aber viele Wettbewerbsangebote durch die Lappen, da diese nicht unter der jeweiligen GTIN gelistet sind.Zunächst einmal kommt es darauf an einen oder mehrere Suchparameter zu definieren, die möglichst alle Angebote finden, mit denen man sich vergleichen möchte. Es geht in diesem Schritt also darum, möglichst viele Angebote zu finden, mindestens aber alle relevanten. Der Einsatz dieser “Textsuche” ist im Pricemonitor aktuell für die Portale Google Shopping und Ebay verfügbar.Info: Angebote die sich fälchlischerweise in die Suchergebnisse mogeln, werden im nächsten Schritt heraus gefiltert.

Wein

Suchtext = Winzer + Rebsorte

Beispiel = Schneider Riesling

Kaffee

Suchtext = Hersteller + Name + Typ

Beispiel = Joerges Super Bar Café Crema

Spirituosen

Beispiel = (Hersteller-)Name

Beispiel = Gordons Dry Gin

Als Ergebnis dieser Suchparameter erhalten Sie nun zahlreiche Angebote anderer Anbieter.

Filter sorgen für Ordnung

Angenommen Sie finden mit dem oben definierten Suchparameter 100 Konkurrenzangebote zu Ihrem eigenen Artikel, Sie wollen sich aber nur mit einer bestimmten Teilmenge vergleichen, dann sind Filter Ihre Lösung:

Der Pricemonitor verfügt über die Möglichkeit, für jeden einzelnen Artikel ein Kriterium aus einem Tag auszulesen, das in der Angebotsbeschreibung des Konkurrenten vorkommen muss (Whitelist) oder nicht vorkommen darf (Blacklist).
Das Ganze haben wir in diesem Blog-Beitrag ausführlicher beschrieben: Filter intelligent einsetzen.
In den Bereichen Wein, Kaffe oder Spirituosen könnten Sie konkret si vorgehen:

Wein

Artikelnummer | Suchparameter | Angebotsname darf nicht enthalten

123 | Schneider Riesling 2012 | Rosé

456 | Schneider Riesling 2013 | Rosé

789 | Schneider Riesling 2014 | Rosé

Erklärung: Da mit dem angegebenen Suchparametern zwar alle relevanten Mitbewerber gefunden werden, aber auch die Rosé-Variante dieses Weines unter den Angeboten zu finden ist, werden solche Angebote als invalide markiert, d.h. herausgefiltert.

Marktbeobachtung & Repricing für Kaffee

Kaffee

Artikelnummer | Suchparameter | Angebotsname muss enthalten

A123 | Joerges Super Bar Kaffeebohnen | 1kg

A234 | Passalacqua Mehari Espresso | 750g

B234 | Passalacqua Mehari Espresso | 250g

Erklärung: Es gibt verschiedene Packungsgrößen dieses Artikels. In diesem Filter werden nur Angebote als valide markiert, die das selbe Gewicht wie Ihr Angebot haben. Alle anderen werden herausgefiltert.

Spirituosen

Artikelnummer | Suchparameter | Angebotsname muss enthalten

ABC | Gordon`s Dry Gin | 6

DEF | Jack Daniels Whiskey | 6

Erklärung: Ihr Angebot umfasst immer eine 6er Box. Diesen Gesamtpreis der 6er Box möchten Sie aber nicht mit Angeboten vergleichen, die nur 4 Flaschen oder 1 Flasche umfassen.

Tipp für Profis

Je nach Portal können zusätzlich unterschiedliche Angebotsattribute abgefragt werden. Das kann beispielsweise der Preis pro Liter bei Getränken oder der Quadratmeter-Preis bei Bodenbelägen sein. Hat der Pricemonitor Zugriff auf ein solches Angebotsattribut, so kann Ihnen auch ein optimalen Preis pro Liter bzw. Quadratmeter vorschlagen werden.

Kostprobe gefällig?

In diesem Beitrag ging es um ausgewählte Praxisbeispiele. Aber leider lassen sich nicht alle Fälle mit einem Patentrezept behandeln. Manchmal muss man sich gemeinsam die Datenlage ansehen und überlegen, welche Lösung am effizientesten ist. Dabei unterstützen wir Sie gerne. Erstellen Sie jetzt einen Testaccount, wir melden uns dann bei Ihnen, um die Details zu besprechen:

Testaccount erstellen

Kategorien
blog Pricemonitor

Neu im Pricemonitor: Die Artikelansicht wird übersichtlicher!

Pricemonitor - Neue FunktionAuf vielfachen Wunsch unserer Kunden zeigen wir nun Informationen, die das beobachtete Sortiment betreffen, direkt in der Artikelübersichtsseite an.

Wichtige Eckdaten, wie zum Beispiel die Anzahl gefundener Artikel oder die durchschnittliche Anzahl Angebote je Artikel, sehen Sie nun übersichtlich in der Artikelansicht zusammengefasst.

Was hat sich geändert?

Über den Reiter Märkte > Artikel gelangen Sie auf die neue Artikelübersichtsseite:

Artikelübersichtsseite des Pricemonitors

Oberhalb der Artikelliste finden Sie nun die neu hinzugefügten, sechs Kacheln.
Diese enthalten genauere Informationen über die Beschaffenheit des Marktes einerseits und die Arbeitsweise des Pricemonitors andererseits.
Es folgt eine kurze Erklärung der einzelnen Kacheln:

Überwachte Produkte

Hier können Sie ablesen, wie viele Artikel momentan in der Beobachtung inbegriffen sind.
Diese Kennzahl kann nützlich sein, um überprüfen zu können, ob möglicherweise Probleme beim Hochladen Ihres Sortiments vorliegen.

Gefundene Artikel

Hier mit inbegriffen sind alle Artikel, für die mindestens ein Angebot gefunden werden konnte.

Durchschnittliche Anzahl Angebote pro Artikel

Der Quotient aus der Anzahl gefundener Angebote (über alle Portale) und der Anzahl überwachter Artikel kann als Indikator dafür verwendet werden, wie stark „umkämpft“ der Markt ist: Je mehr Angebote pro Artikel existieren, desto mehr Wettbewerb herrscht.

Gefundene Angebote

Diese Kennzahl umfasst die gesamte Anzahl gefundener Angebote für alle beobachteten Artikel auf allen erfassten Portalen.

Gefundene Händler

Jeder Händler, der mindestens einen Ihrer Artikel anbietet, wird hier erfasst. Ein Hinweis: Ist ein Händler auf mehreren Portalen aktiv, wird er an dieser Stelle auch mehrfach gezählt.
Eine genauere Analyse der anbietenden Händler erlaubt die Händler-Übersicht unter Märkte > Händler.

Überwachte Portale

Alle Preisvergleichsseiten, Online-Marktplätze und Online-Shops, die Sie momentan beobachten, werden hier aufsummiert.

Was kann ich sonst noch mit diesen Informationen anfangen?

Die Artikelansicht eignet sich grundsätzlich vor allem für die Analyse Ihres Sortiments. Wenn Sie Ihr bestehendes Sortiment mit dem Pricemonitor beobachten, führt diese Ansicht Informationen zusammen, die zuvor nur an anderer Stelle zu finden waren, wie beispielsweise die Anzahl der Händler auf der Händler-Übersichtsseite.

Die Neuerung soll also für Ihr Bestandssortiment, die momentane Marktsituation sowie die Datenqualität des Pricemonitors durch zusätzliche Informationen für Sie transparenter machen.

Mit dem Pricemonitor lassen sich aber auch fremde Artikel und Märkte beobachten. Durch die neue Artikelansicht bietet sich nun die Möglichkeit, vor der Einführung eines neuen Sortiments oder dem Eintritt in einen neuen Markt (national wie international), zu testen, wie viele Angebote schon auf dem Markt für das gegebene Sortiment existieren. Dafür ist die durchschnittliche Anzahl an Angeboten pro Produkt ein gutes Maß. Auch die Anzahl der anbietenden Händler ist ein guter Indikator für die Wettbewerbssituation, für das neue Sortiment oder den neuen Markt.

Damit Sie immer auf dem neusten Stand sind: Andere Beiträge über Änderungen im Pricemonitor finden Sie hier: Neue Funktionen und Änderungen im Pricemonitor