Honeymoon Pricing

Ähnlich dem Penetration Pricing wird beim Honeymoon Pricing der Artikelpreis bei Markteinführung zunächst sehr niedrig angesetzt, um Kunden an sich zu binden. Vor allem bei Abonnement-Modellen ist diese Pricing-Strategie häufig vertreten. Ein günstiges Starterangebot lockt zunächst Kunden an, welche es dann gilt zu halten. Das Halten von Kunden ist in diesem Modell jedoch meist machbar, da ein Anbieterwechsel hier oft mit Aufwand und sogar Kosten für den Kunden verbunden sein kann.

Quellen und Links

Siehe auch

Handelspositionierung

Im (Online-) Handel versuchen Händler stets, sich im Markt zu behaupten. Dies geschieht zu einem Großteil über sogenannte Unique Selling Points (USPs), also Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens. Diese USPs lassen sich in eine Matrix übertragen, welche zusammengefasst die Handelspositionierung des Unternehmens aufzeigt. Hier wird dargestellt, ob das Unternehmen mehr Wert auf beispielsweise Preis, Sortimentstiefe/ -breite oder Einkaufserlebnis legt.

Quellen und Links

  • Das E-Commerce Buch, dfv mediengruppe (2019), Alexander Graf, Holger Schneider