Anbindung an den Pricemonitor

Sie stehen vor der Überlegung wie Sie den Pricemonitor an Ihr ERP- oder Shopsystem anbinden können. Die einfachste und am häufigsten angewendete Art besteht in der Organisation des Datenaustauschs via CSV-Feed. Auf diese Art und Weise haben wir schon Kunden mit folgenden Systemen angebunden:

  • Afterbuy
  • DreamRobot
  • JTL
  • Magento
  • Microsoft Dynamics AX/ Microsoft Navision
  • OXID
  • plentymarkets
  • SAP
  • Eigenlösungen

Für andere Systeme gibt es von uns bzw. unseren Partnern bereit gestellte Plug-ins. Zu diesen Systemen gehören:

  • büro+ / ERP-complete / microtech / Cateno
  • eF|CommerceEngine / e-Fulfilment
  • PrestaShop
  • Shopware
  • Tricoma / IPResearch

Wenn Sie eines dieser Systeme nutzen, kontaktieren Sie uns am besten einfach, damit wir mit Ihnen die Anbindung besprechen können.
Hinweis: Die folgenden Punkte können Sie in diesem Fall ignorieren.

 

Roadmap Repricing

Ihre Anbindung - Schritt 1

Generieren Sie eine URL, unter der Sie regelmäßig eine CSV-Datei mit den Auftragsdaten ablegen. Die Datei sollte folgendermaßen aufgebaut sein:

Pricemonitor Schnittstelle Repricing CSV-Import Feed

 

Pflichtfelder

  • gtin: Die GTIN bzw. EAN sollte in den meisten Fällsen dem Barcode des Artikels entsprechen.
  • productId: Hier können Sie Ihre System-interne Artikelnummer mitliefern.
  • description: Hier tragen Sie die Artikelbezeichnung ein.
  • minPriceBoundary: Über die Preisgrenzen behalten Sie die Kontrolle über den Pricemonitor. Verwenden Sie hier bspw. Einkaufspreis + X%
  • maxPriceBoundary: Wenn Sie einmal der einzigste Anbieter für einen Artikel sein sollten, empfielt Ihnen der Pricemonitor zu Ihrer Höchstgrenze anzubieten. Sie sollte daher sinnvoll gewählt sein, z.B. die UVP
  • referencePrice: Viele Statistiken bauen auf dem Referenzpreis auf, der für die Preisberechnung aber unerheblich ist. Dennoch muss ein Referenzpreis angegeben werden, z.B. die UVP oder Ihr Einkauspreis.

Individuelle Felder

Jede weitere Information wird automatisch als „Tag“ in den Pricemonitor übertragen. Mit Hilfe von „Tags“ lassen sich Artikel individuell „markieren“. Interessante und bei unseren Kunden häufig verwendete Tags sind:

  • Hersteller, Lieferant
  • Kategorie
  • Absatzgruppe (Top-Seller, Longtail etc.)
  • Farbe, Form, Größe
  • Strategiegruppe

Übersenden Sie anschließend die URL Ihres CSV-Feeds Ihrem Ansprechpartner bei uns. Diese wird dann regelmäßig abgefragt und in den Pricemonitor importiert.
Tags dienen nicht nur der Organisation Ihres Sortiments, sie können mit Hilfe von Tags auch Einfluss auf die angewandte Repricing-Strategie nehmen.
Mehr zum Thema erfahren Sie hier:

 

Ihre Anbindung - Schritt 2

Das Ergebnis der Preisberechnung wird Ihnen ebenfalls per CSV-Feed übermittelt. Diesen müssen Sie regelmäßig abrufen und die Daten in Ihr System importieren. Das Ergebnis kann dann bspw. so aussehen:

Pricemonitor Beispiel Export CSV Feed

Wenn Sie häufig neue Preise kalkulieren lassen, empfiehlt es sich unsere Delta-Feeds zu nutzen. Während Sie über den „normalen“ Feed immer alle Preisempfehlungen erhalten, liefert der delta-feed nur die Preisempfehlungen seit dem letzten Aufruf zurück. Insbesondere bei häufigeren Preiserfassungen und für eine effiziente Nutzung des Pricemonitors, empfehlen wir die Nutzung der Delta-Feeds. Sprechen Sie uns gerne darauf an.

 

Und so geht es weiter…

Im nächsten Teil unserer Roadmap Repricing geht es darum, welche Artikel-Daten von Nöten sind, um mit dem Pricemonitor die Angebote Ihrer Wettbewerber zu finden und auszuwerten:
Ein Crawler für die Preise der Konkurrenz

 

Kontakt

Sie haben Fragen oder möchten den Pricemonitor unverbindlich testen?
Dann hinterlassen Sie uns hier eine Nachricht:

Ihre Nachricht an uns

Vorname*

Nachname*

Firma*

E-Mail Adresse*

Telefon

Kommentar