Preisbildung und Preisgestaltung für Online-Shops

Preise auf dem Schwimmender Markt Damnoen Saduak in Thailand

Für den Betreiber eines Online-Shops spielen Verkaufspreise eine zentrale Rolle: Bietet er zu teuer an, kauft der Kunde lieber bei der Konkurrenz, die im Zweifelsfall nur einen Klick entfernt ist.
Bietet er zu günstig an, kann er seine Kosten nicht decken und wird sich nicht lange am Markt halten können.

Die Frage ist also, welche Möglichkeiten der Preisbildung bzw. Preisgestaltung haben Online-Shop-Betreiber?
Zur Beantwortung dieser Frage möchten wir einen kleinen Exkurs in die Preistheorie machen.
Wir werden dennoch versuchen nicht zu "theoretisch" zu sein, sondern viele Tipps und Tricks für die Praxis im E-Commerce einzustreuen.

Grundsätzlich gibt es folgende Faktoren, die Einfluss auf die Preisbildung haben können:

  1. Die eigenen Kosten
  2. Die Zahlungsbereitschaft der Kunden
  3. Psychologische Effekte
  4. Die Preise der Konkurrenz
  5. Gesamtunternehmerischer Kontext

Da die Abhandlung aller Faktoren den Rahmen eines einzelnen Beitrags sprengen würden, haben wir uns dazu entschieden, jeder Einflussgruppe einen eigenen Artikel zu widmen - beginnend mit den eigenen Kosten.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen mit den Einzelbeträgen und möchten an dieser Stelle mit einem Zitat von Willhelm Busch schließen:

 

Mit scharfem Blick, nach Kennerweise,
Seh ich zunächst mal nach dem Preise.
Und bei genauerer Betrachtung
Steigt mit dem Preise auch die Achtung.

Wilhelm Busch (1832-1908), dt. Schriftsteller, Maler u. Zeichner

 
Maximilian Bank

Max denkt immer zwei Schritte im Voraus und verfügt über ein breites Wissen im Geschäftsfeld des E-Commerce. Seine Blogbeiträge geben Einblicke in die verschiedensten Aspekte des digitalen Handels.