Interview mit Tabea Schalkowsky von cateno

Der Onlinehandel erwartet im Jahr 2017 ein Handelsvolumen von 48,8 € Mrd.1 Das ist ein Plus von 11% im Vergleich zum Vorjahr (Quelle: einzelhandel.de). Auch die Jahre zuvor verzeichneten ein ähnliches Wachstum. Wenn Ihr Unternehmen ebenfalls entlang des Marktes gewachsen ist, dann stellt sich Ihnen früher oder später die Frage, ob Ihre technische Infrastruktur mit der Sie einmal angefangen haben oder aktuell arbeiten, den neuen Anforderungen noch gerecht wird. Wir haben uns daher mit den E-Commerce-Experten von cateno unterhalten, die mit der Software – cateno 5 – eine individualisierbare E-Commerce-Komplettlösung anbieten, welche Ihnen dabei hilft, sämtliche Aktivitäten in Ihrem Onlinehandel zu steuern.

 

Welche Herausforderungen stellen sich mir als Händler in Bezug auf meine technische Infrastruktur, d.h. insbesondere was das ERP- und Shopsystem angeht im Hinblick auf das Wachstum meines Unternehmens?

Bei kleineren Unternehmen mit nur wenigen Bestellungen am Tag ist es für den Online-Händler noch relativ einfach den Überblick zu behalten. Er arbeitet Bestellung für Bestellung ab, pflegt die Daten in seiner Warenwirtschaft und in seinem Onlineshop und übergibt Bestelleingänge manuell ins Lager zur Vorbereitung des Versands.

Mit einer wachsenden Anzahl an Bestellungen wird es allerdings immer schwieriger für den Onlinehändler die Übersicht zu bewahren! Außerdem lebt der E-Commerce heutzutage von Schnelligkeit – die Kunden erwarten die Lieferung ihrer Bestellung innerhalb von 1-2 Werktagen. Genau das funktioniert allerdings nur, wenn manuelle Tätigkeiten im Arbeitsalltag so gut es geht eliminiert und gegen automatisierte Prozesse ersetzt werden.

Der Game Changer ist hier definitiv die zentrale Pflege aller Daten in der Warenwirtschaft und die automatisierte Ausleitung auf die angebundenen Shop-Systeme und Online-Marktplätze sowie die Übertragung der Bestellungen an die Lager- und Versandlogistik.

Welche Zeichen sollte ich unbedingt beachten, bzw. wann weiß ich dass meine derzeitige Lösung nicht mehr richtig funktioniert?

Das ist von Händler zu Händler natürlich unterschiedlich und hängt stark von der bestehenden Infrastruktur des Unternehmens ab. Wir merken, dass die meisten Händler ab ca. 50 Bestellungen am Tag ins Rudern kommen: Der Onlinehändler kann sich nicht mehr auf das wirklich Wichtige konzentrieren, sondern verliert sich viel zu sehr in der Abarbeitung von Routineaufgaben. Zu solchen „Routineaufgaben“, die definitiv automatisiert werden sollten, zählen beispielsweise die Datenpflege, die Zuordnung von Zahlungen oder auch der Versand von Statusmails.

Welche Lösungswege gibt es? Wie kann die ERP-Komplettlösung von cateno Abhilfe schaffen?

Zuerst analysieren wir die Prozesse des jeweiligen Unternehmens ganz genau und gehen individuell auf die Anforderung des Händlers ein. Der nächste Schritt ist dann die Einführung der E-Commerce-Komplettlösung, cateno 5, mit den jeweils für den Händler sinnvollen Synchronisationsschnittstellen. Das Herzstück von cateno 5 ist die Warenwirtschaft: Hier pflegt der Onlinehändler alle Artikeldaten, verwaltet Bilder, Preise und Mengenrabatte. In der Warenwirtschaft werden offene Posten mit eingegangenen Zahlungen abgeglichen. Bei einem Zahlungseingang werden die Aufträge automatisiert gewandelt und an die Lager- und Versandlogistik übergeben. In cateno 5 sehen die Händler zudem auf einem Blick, wie viele der Produkte noch auf Lager oder welche Produkte reserviert sind und nachbestellt werden müssen. Dabei läuft die Kommunikation mit den Lieferanten ebenso über unsere Komplettlösung ab, wie der Austausch mit den Versanddienstleistern und den Kunden – so werden zum Beispiel vollkommen automatisiert Tracking-IDs und Statusmails versendet.

Natürlich sind auch alle Online-Shops und die verschiedenen Marktplätze, wie Amazon, Amazon Business, eBay, Rakuten, real.de oder allyouneed direkt mit der Warenwirtschaft verbunden. Es findet eine parallele Synchronisation aller Stammdaten, Lagerbestände und Auftragsdaten über alle angebundenen Onlineshops und Plattformen statt. Auch Mehrwertlösungen, wie das Repricing-Tool von Patagona können direkt an die E-Commerce-Komplettlösung angebunden werden!

Durch die Steuerung aller Unternehmensprozesse aus cateno 5 heraus, spart der Onlinehändler wertvolle Zeit und behält stets den Überblick. Die webbasierte Oberfläche ist an allen Arbeitsplätzen im Unternehmen einsetzbar und durch das ausgefeilte Rechte- und Rollensystem können alle Mitarbeiter ihrer jeweiligen Aufgabe nachgehen. Hierdurch erzielen unsere Kunden signifikante Performance-Verbesserungen und können sich wieder den wirklich wichtigen Dingen in ihrem Alltag widmen! In unserem Erklärvideo zu cateno 5 können Interessenten sich die genauen Funktionen auch noch einmal anschauen: https://www.cateno.de/cateno5/. Außerdem haben wir uns den Spaß gemacht und eine animierte Infografik erstellt: In dieser sehen Onlinehändler, wie viel Zeit sie mit cateno 5 wirklich einsparen können.


Infographic: cateno 5 – schneller.einfacher.direkter.

Wie aufwendig ist die Implementation eines neuen ERP-Systems?

Auch das hängt natürlich sehr von den Wünschen des jeweiligen Kunden ab! Eine pauschale Zeitangabe lässt sich hier nicht geben, denn je nachdem wie viele Online-Shops und Markplätze angebunden werden und wie die bestehende Lager- und Versandlogistik des Unternehmens aussieht, variiert die Einführungszeit. Generell unterstützen wir unsere Kunden auch bei der Implementierung des neuen Systems, wo es nur geht und versuchen auch hier so viele Arbeitspakete wie möglich zu automatisieren. Zudem steht ein cateno-Projektmanager den Kunden immer mit Rat und Tat als fester Ansprechpartner zur Seite und behält kontinuierlich den Überblick über den aktuellen Stand des Projekts.

Was unterscheidet cateno denn von anderen Anbietern, die ebenfalls eine E-Commerce-Komplettlösung anbieten?

Die größten Unterschiede zu anderen Anbietern lassen sich eigentlich ganz einfach zusammenfassen:

Expertise, Individualität und Persönlichkeit! Wir sind seit über 16 Jahren im E-Commerce zuhause und können so auf viel Erfahrung zurückblicken. Da unser Entwicklungsteam bei uns im Haus sitzt, ist cateno 5 keine 0815-Lösung von der Stange, sondern wir können immer individuell auf die Anforderungen der Händler eingehen – und so individuell wie unsere Lösungen ist auch die Beziehung zu unseren Kunden! Persönlichkeit spielt für uns eine enorm wichtige Rolle: Wir sehen uns nicht als Softwareverkäufer, sondern viel mehr als „Freund und Helfer“, der sich sämtliche Arbeitsabläufe im Alltag des Kunden ganz genau anschaut und dann die entsprechenden Optimierungsempfehlungen gibt!

Und zum Schluss noch eine letzte Frage: Trinkt Ihr im Odenwald tatsächlich immer nur Apfelwein?

Haha – naja, was dem Kölner sein Kölsch und dem Münchner sein Weißbier, ist uns Hessen eben der Apfelwein! Natürlich sind wir auch ein offenes Völkchen und so darf‘s ab und zu das ein- oder andere Bier oder Gläschen Wein sein – aber wie haben schon die alten Frankfurter gesagt?

„Ob Apfelwein, ob Äppler oder Schobbe, es ist und bleibt en gude Drobbe!“

Tabea, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast unseren Kunden hier einige wichtige Informationen zu beantworten. Interessierte können sich gerne direkt bei cateno unter https://www.cateno.de/, per E-Mail an vertrieb@cateno.de oder bei Ihrem Ansprechpartner von Patagona wenden.

Tim Scharmann
Bei Patagona ist Tim maßgeblich für die Kundenbetreuung zuständig. Den großen Erfahrungsschatz verschiedenster Onlinehändler, mit denen er tagtäglich in Kontakt steht, versucht er in seinen Blog-Beiträgen weiterzugeben.